Tessiner Mauer

Für talseitige Verbreiterungen von bestehenden Bergstrassen sowie zur Sanierung von baufälligen Stützmauern

TESSINER-Mauern werden für talseitige Verbreiterungen von bestehenden Bergstrassen sowie zur Sanierung von baufälligen Stützmauern verwendet. Zuerst werden die Mikropfähle und die Rückanker gebohrt und abschliessend wird eine Stützmauer erstellt und mit dem Mikropfählen und Rückankern verbunden. Die Materialisierung und Geometrie der Stützmauer kann beliebig ausgeführt werden.

  • Geringer Betonverauch
  • Geringer Aushub (kein Aushub bis auf Frosttiefe)
  • Geringer Platzbedarf in der Bauphase
  • Landschaftstypische oder formbeliebige Stützmauern möglich
  • Dauerhaft
  • Im steilen und instabilen Gelände einsetzbar

Eine wirtschaftliche Variante zu herkömmlichen Stützmauern im steilen Gelände mit entsprechendem Erscheinungsbild.